Was ist der Unterscheid zwischen Reiki-Meister und Reiki-Lehrer?

sand-skulpturUrsprünglich wurde in der REIKI-Ausbildung nicht zwischen einem Meister- und einem Lehrergrad unterschieden. Es gab nur einen REIKI-I-Grad und einen REIKI-II-Grad. Wer REIKI lehrend weiter geben wollte, der benötigte hierzu die Ausbildung zum „REIKI-Master“. Dieser enthielt das gesamte Wissen über die REIKI-Symbole und vermittelte die Einweihungs- bzw. Einstimmungsrituale. Letztere bilden das Herzstück eines jeden REIKI-Kurses ohne die eine Ausbildung nicht durchgeführt werden kann.

Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich – zumindest im deutschsprachigen Raum – der REIKI-Weg dahingehend verändert, dass nunmehr aus dem ehemaligen „REIKI-Master“ ein REIKI-Meister- und ein REIKI-Lehrer-Grad entstanden sind. Die Handhabung und der Inhalt dessen, was in den einzelnen Ausbildungsabschnitten gelehrt wird, ist sehr unterschiedlich.

Ein REIKI-Meister bekommt meist nur eine Meister-Energie-Einstimmung bzw. Einweihung. Dadurch erweitert er seine persönliche Aufnahmekapazität für die universale Energie. Möglich ist, dass ihm das Meister-Symbol gezeigt und erläutert wird. Sehr individuell haben sich praktische Übungen und Anwendungen des Meister-Symbols für die Übertragung von REIKI auf andere Personen heraus kristallisiert. Meines Erachtens ist es für den einzelnen REIKI-Meister sehr wichtig zu spüren und zu fühlen, ob er diese tatsächlich in seine gewohnte Arbeitsweise integrieren kann und sich dabei auch wohl fühlt.

Ein REIKI-Meister, der im Netzwerk derer, die REIKI lehrend weitergeben, aktiv werden möchte, benötigt hierfür den REIKI-Lehrer-Grad.
In einer intensiven Ausbildung, die mind. 8 – 10 Tage (je nach persönlichem Werdegang) dauert, bekommt er das nötige Wissen zur selbständigen Durchführung von REIKI-Kursen und dem Umgang mit speziellen Themen und individuellen Anliegen zukünftier Seminarteilnehmer.

Der wichtigste Punkt dieser Ausbildung ist das Erlernen und Einüben der Einweihungsrituale und REIKI-Symbole. Selbstverständlich gehört hierzu auch das Hintergrundwissen über diese Rituale. Je genauer dieses Wissen in seiner ursprünglichen Tradition weiter gegeben wird, desto intensiver wird positive REIKI- Energie fließen können. Ein Maßstab für eine gute Ausbildung ist der Grad des „Sich-Wohl-Fühlens“.

zurück

Nächstes Seminar

  • 29. August 2017 19:00Verbundener Atem
  • 2. September 2017 9:00Matrixwelle 1 Bad Schallerbach
  • 3. September 2017 9:00Matrixwelle 2 Schallerbach
  • 9. September 2017 9:00Körperkerzen-Kurs Gmunden
  • 11. September 2017Gesundheit & Wissen Bad Schallerbach
  • 13. September 2017Gesundheit & Wissen Vöcklabruck
  • 15. September 2017 19:00Heilmeditation Großgmain Pfarrsaal
  • 16. September 2017 9:00Matrix 1 Großgmain Salzburg
  • 17. September 2017 9:00Körperkerzenkurs Bad Sch.
  • 19. September 2017 19:00Der verbundene Atem

AEC v1.0.4

© 2017 Heilende Hände.