Augenübungen

augenblickDiese Übungen kann man täglich öfter wiederholen.
Jede der angeführten Übungen sollte man mindestens 10x durchführen!

1. Man setzt sich entspannt hin und sollte mindestens 2 Meter von der Wand entfernt sein.

2. Man beginnt mit dem Augenmuskel – Dehnungsübungen, die man auch anderswo zwischendurch machen kann. Zuerst fixiert man einen Punkt geradeaus vor sich. Dann dreht man seine Augen soweit wie möglich, abwechselnd nach links und rechts. Dabei merkt man sich den jeweils äußeren einsehbaren Punkt, welcher dann immer wieder im Wechsel – einmal links und einmal rechts aufgesucht wird. Wenn man sich dabei entsprechend anstrengt, sollte man im Aug inneren ein deutliches Ziehen verspüren. Sie können diese Übungen 10x oder beliebig oft wiederholen.

3. Nun machen Sie dieselbe Übung noch einmal, die Augen bewegen sich jedoch nach oben und unten soweit es Ihnen möglich ist.
Bei der nächsten Übung wird diagonal gearbeitet. Das heißt Sie sehen schräg nach links oben und gleich anschließend schwenken Sie diagonal nach rechts unten. Wieder min. 10x oder öfter.

4. Danach machen Sie diese Übung in die Entgegengesetzte diagonal nach rechts oben und links unten, wieder min. 10x.

Noch einmal zur Erinnerung, bei diesen Übungen den Kopf nicht bewegen!

1. Die nächsten zwei Übungen könnten zu leichten Schwindelgefühlen führen, darum sollten Sie nicht zu schnell durchgeführt werden und auch nur sooft wie man sich dabei wohl fühlt. Man beginnt mit dem leichten Drehen der Augen in Richtung Uhrzeigersinn. Dabei sollten Sie sich bemühen die äußeren einsehbaren Punkte zu erreichen. Nach ca. zehn Kreisen, ändert man die Richtung.

2. Nun erschweren wir diese Übung, indem man eine möglichst große liegende 8 mit dem Auge zeichnet. Wieder 10x in die eine Richtung und anschließend 10x in die Entgegengesetzte Richtung.

3. Jetzt fixieren Sie durch ein Fenster einen Punkt der möglichst weit entfernt ist und sehen diesen genau an. Danach einen möglichst nahen Punkt, zum Beispiel am Fensterrahmen oder Vorhang. Zu diesen zwei Punkten wechseln Sie schnell Ihren Blick. Das trainiert ihre Pupillen.

4. Zur Entspannung für zwischendurch machen Sie jetzt „Palming“, das heißt, Sie reiben Ihre Handflächen so schnell es geht aneinander bis sie gut erwärmt sind. Nun legen Sie Ihre erwärmten Handflächen für zirka eine Minute auf Ihre geschlossenen Augen.

Diese Übungen sind sehr wertvoll für ihre Halswirbelsäule.

1. Jetzt dürfen Sie die Übungen von 2 – 6 der Reihe nach wiederholen, jedoch auf eine andere Art. Sie richten Ihren Blick auf einen Punkt vor sich, fixieren ihn und anstatt der Augapfel zu bewegen, bewegen Sie nun Ihren Kopf immer in die vorgegebene Richtung, soweit es für Sie leicht möglich ist.

2. Bei der letzten Übung braucht man entweder eine brennende Kerze oder eine nahe leuchtende Glühbirne. Nun starren Sie in dieses Licht solang es Ihnen möglich, jedoch ohne zu zwinkern, dadurch werden Ihre Augen zu tränen beginnen und das hat eine reinigende Wirkung.

3. Zur täglichen Reinigung empfehle ich Ihnen weiters, einen schwarzen Tee kochen, kurz ziehen lassen und dann mit einem Wattetupfer den noch warmen Tee auf ein geschlossenes Auge legen und auf das zweite den noch feuchten Teebeutel. Das wirkt entgiftend und reinigend. Nach zirka 5 Minuten entfernt man diese zwei, und beginnt dieselbe Prozedur mit einem Kamillentee, der die beruhigende Wirkung bringt.

In meinem Buch können Sie auch ein Salzsole-Augenbad nachlesen!
Alles Liebe und viel Erfolg

zurück

Nächstes Seminar

  • 8. Juli 2017 9:00Breuss-Massage Kurs St. Leonhard
  • 9. Juli 2017 10:00Körperkerzenkurs
  • 15. Juli 2017 9:00Körperkerzenkurs
  • 22. Juli 2017 10:00Matrix 1 Kristall
  • 28. Juli 2017 13:00Happiness-Messe
  • 31. Juli 2017 10:30Almhütte Erholung

AEC v1.0.4

© 2017 Heilende Hände.